Kabellose Kommunikation: Vokkero Intercomsysteme bei Huss Licht & Ton

Bildnachweis: Huss Licht & Ton

Kabellose Kommunikation: Vokkero Intercomsysteme bei Huss Licht & Ton

PRESSEMITTEILUNG

Langenau – Huss Licht & Ton besiegelt die Partnerschaft mit dem französischen Intercomsystem-Hersteller Vokkero, der mit dem neuen Partner ab sofort den Markt für professionelle Veranstaltungstechnik bedient.

Auf Konzerten und im Theater ist Kommunikation zwischen den Technikern das A und O. Hierfür werden meist Funkgeräte oder kabelgebundene Intercomsysteme genutzt. Das größte Problem ist meist eine geringe Reichweite oder fehlende Flexibilität der konventionellen Systeme. Vokkero setzt an diesem Punkt an.

Geräte der Vokkero Guardian Serie sind im Vergleich zu kabellosen Lösungen anderer Hersteller ein preislich attraktiverer Einstieg in den Intercom-Bereich. Durch die schnelle Inbetriebnahme und die intuitive Bedienung sind die Vokkero-Systeme auch für Neueinsteiger geeignet.

Der größte Vorteil dieser Geräte ist der kabellose Betrieb. So hat zum Beispiel ein Kameramann während eines Konzerts die Möglichkeit durch das Publikum zu gehen. Der Produktionsleiter kann sich währenddessen auf dem Gelände bewegen und von überall aus störungsfrei Anweisungen geben – mit einer Systemreichweite von bis zu 1.200m. Des Weiteren sind die Vokkero-Geräte bluetoothfähig.

Auch für Besitzer eines kabelgebundenen Intercoms kann das Vokkero Guardian interessant sein, da sich bestehende Systeme anderer Hersteller problemlos mit Vokkero Komponenten erweitern lassen. Jerome Henry, Vokkero Business Development Manager führt an: „Vokkero eröffnet deutlich mehr Anwendern die Möglichkeit ein Intercomsystem zu nutzen. Der Funktionsumfang bietet alle wichtigen Features der namhaften Hersteller, jedoch zu einem deutlich geringeren Preis, ohne den Funktionsumfang stark einzuschränken”.

Das Vokkero-System kommuniziert vollduplex, was bedeutet, dass man gleichzeitig sprechen und hören kann. So werden Wartezeiten und Kommunikationsschwierigkeiten bzw. Missverständnisse vermieden die entstehen, wenn beide Gesprächsteilnehmer gleichzeitig eine Unterhaltung starten. Die automatische Sprachaktivierung erlaubt es, die Kommunikation zu starten ohne dass eine Taste gedrückt werden muss. Das System kann zwischen Sprache und Lärm unterscheiden, da es nicht auf einen festgelegten Lautstärkepegel reagiert, sondern aktiv Sprache erkennt.

“Unsere Idee hinter dem Guardian Plus war, die Kommunikation beim Anwender so zuverlässig und einfach wie möglich zu gestalten – vor allem dann, wenn bei wichtigen Entscheidungen jede Sekunde zählt”, so Jerome Henry.

Mehr Informationen zu den Produkten unter: http://bit.ly/2vv12xO
Dieser Artikel wurde geschrieben von: Huss Licht & Ton GmbH & Co. KG
Menü
X
X