Bildnachweis:

Jetzt erst recht! Future Of Festivals 2020

Neuer Termin und neue Location der Festival- und Live-Netzwerkmesse

Berlin, 22. April 2020 – Die “Future Of Festivals” wird in der ARENA BERLIN in Berlin-Kreuzberg vom 13. bis 14. November 2020 stattfinden. Während der zwei Tage wird in Panels, Workshops und Vorträgen darüber diskutiert, was die neue Saison bringt und wie man sich – angesichts der neuesten Entwicklungen – darauf vorbereiten sollte. Im Fokus der Messe steht weiterhin die Vernetzung zwischen Veranstaltern, Musikern, Dienstleistern und Verbände, aber auch der Politik.

Zentrale Fragen der Festival- und Live-Netzwerkmesse sind:

  • Wie wird die Zukunft von Festival- und Live-Veranstaltungen aussehen?
  • Und wie kann die Zukunft aller Stakeholder besser abgesichert werden?

Neu im Programm ist das geplante Forum „The Show Must Go On”. Es soll als offene Diskussions- und Netzwerkplattform für Politiker, Veranstaltungsdienstleister und Festivalveranstalter genutzt werden. Des weiteren liegt ein wichtiger Fokus des Forums auf Nachwuchsförderung von Künstlern und der Vernetzung zwischen Künstlern und Bookern. Über den ganzen Tag hinweg sind Live-Performances von Nachwuchskünstlern geplant, welche somit die Möglichkeit erhalten, die Aufmerksamkeit der anwesenden Besucher und Festivalveranstalter auf sich zu ziehen.

Ausgerichtet wird die Festival- und Live-Netzwerkmesse von der Festivalberatung “Fuchs & Hirsch” und ist bis dato in dieser Form einzigartig.

„Die Musik- und Veranstaltungswirtschaft braucht gerade nach der Covid-19 Krise und nach dem Verbot sämtlicher Großveranstaltungen eine Plattform für Austausch. Mit der ‘Future Of Festivals’ setzen wir nicht nur ein Zeichen der Solidarität für alle, die in dieser krisengebeutelten Branche tätig sind. Vielmehr soll diese Netzwerkmesse zum Leuchtturm werden und zeigen, wie man Schulter an Schulter gemeinsam durch diese beispiellose Zeit geht. Wir hoffen, somit große Signale an alle Stakeholder, vor allem aber auch an die Politik weiterzugeben”, appelliert Robert Stolt, Geschäftsführer von “Fuchs & Hirsch”.

„Ziel ist es, mit gutem Beispiel voranzugehen und gemeinsam an Ideen und Lösungen für die Saison 2021 zu arbeiten, um der Live-Industrie grundlegend neue Impulse zu geben”, ergänzt Carolin Lessoued, Geschäftsführerin Openers, welche für den inhaltlichen Teil der Messe mitverantwortlich zeichnet.

Michael Müller und Christian Radloff, Geschäftsführer der Eventagentur URBENO Büro für Erlebniskommunikation und verantwortlich für die Planung und Umsetzung der “Future Of Festivals” ergänzen: „Für unsere Branchen ist es an der Zeit, selbst in den Fokus der öffentlichen Betrachtung zu treten. Die ‘Future Of Festivals’ ist hierfür genau die richtige Plattform, um gemeinsam Ansätze und Lösungen für eine neue Zukunft der Festival- und Live-/Event-Branche zu finden.”

Die “Future Of Festivals” setzt sich aus drei Formaten zusammen:

  • Exhibition: Über 150 Veranstalter, Dienstleister und Unternehmen können sich auf einer über 6.500 qm großen Fläche (+Außenbereich) präsentieren und Neuheiten demonstrieren.
  • Congress: Über 80 (inter-)nationale Speaker sprechen auf bis zu vier Bühnen über die wachsenden Anforderungen und Herausforderungen bei Festival- und Live-Veranstaltungen, Nachwuchsförderung aber auch die ungewisse Zukunft in Zeiten von Pandemien und welche Rolle die Politik spielen muss und sollte.
  • Campus: Ein Bereich, der speziell dem Networken mit und der Präsentation von Nachwuchstalenten gewidmet ist. Hierbei liegt das Augenmerk nun auf der Vernetzung von Musikern und Booker der Festivals. Über den ganzen Tag hinweg werden Nachwuchskünstler ihre Musik live vor Bookern, Veranstaltern und Industrie-Experten performen.

Ein weiteres Highlight der Netzwerkmesse bleibt nach wie vor der “FOF Innovationspreis 2020”. Am Freitagabend stimmen Veranstalter live und vor Ort ab, wer zum Gewinner gekürt wird. Grundsätzlich können sich dafür alle Unternehmen bewerben, die in der Festivalsaison 2020/2021 und/oder angesichts der aktuellen Herausforderungen (Covid-19) neue und außergewöhnliche Projekte, Ideen, Apps und Co auf den Markt bringen.

Die FOF sollte ursprünglich vom 26. bis 27. März 2020 in der Wriezener Karree in Berlin stattfinden. Aufgrund der Covid-19 Krise wurde die Veranstaltung von den Behörden untersagt.

Weitere Informationen unter: https://www.futureoffestivals.com/

Über Fuchs & Hirsch

Was brauchen Festivalveranstalter eigentlich wirklich? Diese Frage stellten sich die Gründer der Beratungsagentur Fuchs & Hirsch in 2015 und beschlossen, genau hier Hilfe zu leisten. Alle selbst Veranstalter und Festival-Afficionados, helfen sie dabei, jedes Bedürfnis zu stillen, jede Herausforderung zu meistern, ungenutzte Potentiale zu erkennen und vor allem Kontakt untereinander herzustellen. Frei nach dem Credo: “Kein Fehler muss zweimal gemacht werden”, waren sie von Anfang an bei jeglichen Netzwerktreffen aktiv und statuieren nun – einzigartig in ihrer Umsetzung – mit der Future Of Festivals Netzwerkmesse ein erstes Exempel. Gute Festivals ein bisschen besser machen ist nach wie vor Beruf wie Berufung, Profession wie Passion.

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
Menü
X
X