Bildnachweis:

Aufruf – Kulturschaffende in lauter Stille #sangundklanglos #alarmstuferot

#sangundklanglos #alarmstuferot

Kulturschaffende in lauter Stille

Wir – #sangundklanglos #alarmstuferot – haben folgende Aktion geplant, um die Aufmerksamkeit von Regierung und Öffentlichkeit für unsere Not zu gewinnen.

Leite es gerne an jeden Kulturschaffenden weiter. Je mehr mitmachen, desto lauter  wird die Stille. 

Wir müssen unserem Unmut über den Umgang mit Kunst und Kultur Ausdruck verleihen. Es kommen immer noch keine fürs Überleben ausreichenden Hilfen bei so vielen Menschen der Kultur- und Veranstaltungswirtschaft an. Deshalb rufen wir am Montag, den 02.11.2020 um 20 Uhr – dem Tag des Kultur-Lockdowns – dazu auf, Videos, Livestreams und Beiträge zu veröffentlichen, die individuell dargestellte Stille zeigen. Dies immer mit dem einenden Hashtag „#sangundklanglos #alarmstuferot“, in allen verfügbaren Medien und auf allen Kanälen. Von den großen Kulturinstitutionen, bis zum einzelnen Künstler sind alle herzlich aufgefordert, daran teilzunehmen.

Mit dem Aufruf #sangundklanglos erhebt die Kultur und kulturelle Veranstaltungswirtschaft in Deutschland still ihre Stimme. Dies innerhalb der Aktionsgemeinschaft #alarmstuferot.

>> Ich/Wir Dein Name/Euer Name << und viele andere KünstlerInnen werden beispielsweise zum Konzert auftreten, aber nicht musizieren. Und nach ca. 20 Minuten Stille wieder abtreten.

Seid gerne kreativ. Ob Livestream aus dem Proberaum, Wohnzimmer… oder nur ein Stillleben (Notenständer, Staffelei, unbeschriebenes Blatt, Ballettschuhe…). Alles unter dem gemeinsamen Hashtag wirkt.

Auf der Internetseite alarmstuferot.org gibt es am Montag, den 02.11.2020 eine Social Media Wall, die gemeinsame Projektionswand, auf der die Beiträge aller Teilnehmer gesammelt sichtbar werden, die unter den Hashtags #sangundklanglos #alarmstuferot gepostet, geteilt und veröffentlicht werden.

sangundklanglos Facebook: https://www.facebook.com/events/276087040381084

alarmstuferot: https://alarmstuferot.org/

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
Menü
X
X