Leiter*in des Fachdienstes Erwin-Piscator-Haus
Vollzeit
Veröffentlicht am
Arbeitgeber
Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Jobbeschreibung

Wir, die Universitätsstadt Marburg, suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Fachdienst 45 – Erwin-Piscator-Haus – als Fachdienstleiter*in zur Besetzung einer unbefristeten Vollzeitstelle.

Aufgrund der Vorgaben des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes ist die Vollzeitstelle grundsätzlich in Teilzeit besetzbar, muss jedoch ganztags besetzt sein.

Das Erwin-Piscator-Haus ist ein multifunktionales Kultur-, Veranstaltungs- und Tagungszentrum im Herzen der Universitätsstadt Marburg und wurde im Sommer 2023 in einem bundesweiten Wettbewerb in die Top 10 der deutschen Tagungslocations gewählt. Es vereint als Betreiber mehrere Akteur*innen des gastronomischen und kulturellen Lebens. Weiterhin ist es eine Spielstätte des Hessischen Landestheaters Marburg.

Der Fachdienst der Universitätsstadt Marburg vermarktet und bespielt den großen Saal mit Theater-Großbühne (970 Plätze), drei multifunktionale Aktionsräume und Foyerflächen auf drei Etagen mit Vermietungen und Eigenveranstaltungen. Zum Programm zählen Gastspiele mit Konzerten und Musicals, Schauspiel, Tagungen, Kongresse, Messen und Festveranstaltungen.

Der Fachdienst Erwin-Piscator-Haus ist zudem auch Betreiber der Schlossparkbühne mit 1400 Plätzen über den Dächern von Marburg, die Platz für Open-Air-Erlebnisse von Theater und Konzerten bis hin zu Open-Air-Kino bietet.

Ihre Aufgaben:

  • Sie leiten ein multifunktionales Kultur-, Veranstaltungs- und Tagungszentrum mit Open-Air-Bühne.
  • Sie verbinden die Nutzer*innen, Kund*innen und Mitarbeitenden der verschiedenen Bereiche im Erwin-Piscator-Haus und kooperieren mit den im Haus dauerhaft vertretenen Partner*innen.
  • Sie führen ein motiviertes, engagiertes Team und sind für die Personalentwicklung des Fachdienstes verantwortlich.
  • Ihre Aufgabe ist die Akquisition, Planung und Durchführung von Eigen- und Fremdveranstaltungen, wie Konzerte, Theater, Musicals, Tagungen.
  • Sie steuern das Marketing sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Ihren Fachdienst.
  • Ihnen obliegt die Budgetplanung, Mittelanmeldung und Kennzahlenerstellung sowie die Tarifentwicklung und Kassenverwaltung.
  • Weiterhin liegt bei Ihnen die administrative Verantwortlichkeit z. B. für Beschaffungen oder das Vertragswesen.
  • Sie arbeiten mit anderen Stellen der Stadtverwaltung eng zusammen.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium oder über ein abgeschlossenes kulturelles Studium mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt.
  • Alternativ verfügen Sie über einen Abschluss als (Diplom-)Verwaltungswirt*in oder Verwaltungsfachwirt*in oder sind staatlich geprüfte*r Veranstaltungsfachwirt*in.
  • Oder aber Sie verfügen über einen anderen Studienabschluss (Diplom/Bachelor/FH) bzw. eine Meister*innenausbildung und haben danach mehrere Jahre Berufserfahrung im Veranstaltungsmanagement gesammelt.
  • Sie verfügen über – idealerweise mehrjährige – Führungserfahrung oder Erfahrungen in der Leitung eines Veranstaltungshauses und können ein fundiertes und mehrjähriges Fach- und Erfahrungswissen im Bereich Kultur- und Veranstaltungsmanagement nachweisen.
  • Sie pflegen einen kooperativen Führungsstil und eine wertschätzende Kommunikation.
  • Sie bringen Teamfähigkeit, ein gutes Verhandlungsgeschick sowie Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen mit.
  • Sie zeichnet Ihre Flexibilität, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sowie hohe Verantwortungs- und Entscheidungsfähigkeit aus und Sie haben die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten in den Abendstunden sowie an Wochenenden.
  • Sie bringen Ihre Kenntnisse auf dem Gebiet des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen mit ein.
  • Sie verfügen über eine sehr gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit und EDV-Kenntnisse (MS Office, Rubin).
  • Sie verfügen über Genderkompetenz und sind bereit, die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern gemäß den Grundsätzen des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes umzusetzen.
  • Sie verfügen über interkulturelle Kompetenz.

Wir bieten Ihnen u. a. folgende Tarif- und Sozialleistungen:

  • eine Vergütung der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Im Beamt*innenbereich entspricht dies der Besoldungsgruppe A 13 nach der Hessischen Besoldungsordnung.
  • eine Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“) und Leistungsentgelt
  • Zeitzuschläge für die zusätzlich erbrachten Arbeitsleistungen
  • eine für den öffentlichen Dienst übliche betriebliche Altersvorsorge.

Unser Selbstverständnis:

Die Universitätsstadt Marburg als Arbeitgeberin versteht sich als zukunftsorientierte Verwaltung. Mit unseren rund 1.800 Beschäftigten erbringen wir eine Vielzahl von bürger*innennahen Dienstleistungen. Dabei orientieren wir uns an rechtsstaatlichem Handeln, sozialer Verantwortung, Gleichheit, Fairness, Neutralität und Toleranz.

Bei uns gehört der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Wir freuen uns sehr, wenn sich Personen aller Nationalitäten von unserem Angebot angesprochen fühlen und sich bei uns bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber*innen (bitte Nachweis beifügen) werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt eingestellt.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

So können Sie sich bewerben:

Wenn wir Ihr Interesse an dieser Aufgabe geweckt haben und Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, reichen Sie bitte Ihre Online-Bewerbung mit den maßgeblichen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Qualifikationsnachweise, Zeugnisse) bei uns ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.marburg.de/stellenangebote.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Sie können sich auch schriftlich bei uns unter Angabe der Kennzahl bis spätestens 29.07.2024 bewerben. Bitte reichen Sie dann die Unterlagen ausschließlich in Kopie ein, da diese im Falle einer Absage nicht zurückgesandt werden. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an den

Magistrat der Universitätsstadt Marburg

Fachdienst Personal

Kennzahl 45.00.00

35035 Marburg

 

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Ansprechpartnerinnen für Sie sind:

Für fachliche Fragen zur Tätigkeit:

Frau Dr. Amend-Wegmann

Telefon: 06421 201 1909

E-Mail: christine.amend-wegmann@marburg-stadt.de

Magistrat der Universitätsstadt Marburg

Fachbereich Gleichstellung, Vielfalt und Erwachsenenbildung

35035 Marburg

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren:

Frau Ploch

Telefon: 06421 201 1198

E-Mail: bewerbung@marburg-stadt.de

Magistrat der Universitätsstadt Marburg

Fachdienst Personal

35035 Marburg

You cannot copy content of this page

Nach oben scrollen