Meister:in für Veranstaltungstechnik
Befristet
Veröffentlicht am
Jobbeschreibung

Das OLDENBURGISCHE STAATSTHEATER sucht in der Zeit vom 01.04.2023 bis zum 31.10.2023 eine:n Meister:in für die Veranstaltungstechnik (w/m/d).

 

Das OLDENBURGISCHE STAATSTHEATER bespielt regelmäßig fünf Bühnen in zwei Spielstätten. Das Sieben-Spartentheater in öffentlicher Trägerschaft bietet Vorstellungen in den Sparten Musiktheater, Schauspiel, Ballett, Konzert, Kinder- und Jugendtheater sowie Niederdeutsches Schauspiel und Sparte 7, ferner zahlreiche Gastspiele, Lesungen, Vorträge und Ausstellungen. In jeder Saison stehen über 30 Premieren und über 25 Konzerte auf dem Spielplan. Das Oldenburgische Staatstheater verfügt über vier Spielstätten (1.100 Plätze) und bedient damit im Nordwesten Deutschlands ein weites Einzugsgebiet. Das Theater beschäftigt ca. 450 Mitarbeiter.

 

Die Beschäftigung erfolgt in der Abteilung Bühnentechnik, in der 35 Männer und Frauen darauf hinwirken, das Bühnenbild gemäß Vorgaben auf-und abzubauen.

Der Arbeitsplatz umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

– bühnentechnische Erarbeitung von Neuproduktionen sowie Betreuung des Repertoire-Spielbetriebs auf den Bühnen und Probebühnen des Staatstheaters sowie auf Bühnen in Gastspielorten;

– neben der Umsetzung der technischen Anforderungen beinhaltet die Tätigkeit sowohl technisch-künstlerische als auch administrative Aufgaben (z. B. Sicherheitsunterweisungen);

– Mitarbeit bei der künstlerischen Erarbeitung bühnentechnischer Konzepte (z. B. Bauprobe);

– Mitwirkung bei Bühnenbildabgaben und technischen Besprechungen;

– Erstellung von Dokumentationen und produktionsbezogenen Gefährdungsanalysen.

 

Anforderungen:

– abgeschlossene Ausbildung zum/zur Meister:in der Veranstaltungstechnik (w/m/d);

– Freude und ausgeprägtes Interesse an der Theaterarbeit und der Zusammenarbeit mit wechselnden Inszenierungsteams sowie Lernbereitschaft und künstlerisches Einfühlungsvermögen;

– ziel- und lösungsorientiertes Arbeitsverständnis, Kommunikationsstärke, Durchsetzungskraft;

– strukturiertes und selbständiges Arbeiten;

– Bereitschaft für die Arbeit zu theaterüblichen Arbeitszeiten;

– gute EDV-Kenntnisse insbesondere im Bereich MS Office, CAD-Kenntnisse sind von Vorteil.

 

Wir bieten:

– eine vielfältige, verantwortungsvolle Tätigkeit in einem künstlerischen Arbeitsfeld mit großem Potential zur künstlerisch-technischen Mitgestaltung;

– einen Arbeitsbereich mit einer sehr guten technischen Basis (ein historisches Gebäude, auf dem neuesten Stand der Gebäude- und Veranstaltungstechnik);

– eine teamorientierte Arbeitsatmosphäre mit herzlichen Kolleg:innen;

– ein flexibles Arbeitsmodell ermöglicht familienfreundliche Bedingungen;

– die Möglichkeit, Theatervorstellungen vergünstigt zu besuchen;

– eine Mitarbeiterkantine mit einem erschwinglichen und vielfältigen Angebot;

– Arbeitsstätten in zentraler Lage von Oldenburg (Fahrradstadt, Öffentliche Verkehrsmittel, ausgeprägte Kulturszene);

– das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags NV Bühne mit u. a.:

– zusätzliche Rentenversicherung durch die Bayerische Versorgungskammer,

– 45 Kalendertage Urlaub pro Spielzeit (anteilig für die Dauer der Beschäftigung),

– Vermögenwirksame Leistungen,

– die Beschäftigung erfolgt auf Basis einer 40 Stundenwoche;

– ein Team, das sich auf dich freut.

 

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung der Interessen möglichst bereits in das Bewerbungsschreiben aufzunehmen.

 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden in dem Zeitraum vom 24.12.2022 bis zum 31.01.2023 erbeten:

schriftlich:                   Oldenburgisches Staatstheater,

  1. H. Christiane Hampel, Theaterwall 19, 26122 Oldenburg

oder per Email:           Christiane.Hampel@staatstheater.de

 

Bitte senden Sie nur Kopien ein, da keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgen kann. Reisekosten aufgrund der Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch werden nicht erstattet.

 

 

Datenschutzhinweis

Wenn Sie sich auf eine der von uns angebotenen Stellen oder initiativ bewerben, verarbeiten wir Ihre Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist § 26 BDSG und nachrangig Art. 6 Abs. 1 (f) DSGVO (Berechtigtes Interesse).

 

Sollten wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen, löschen wir Ihre Bewerbung samt den eingereichten Unterlagen sechs Monate nach unserer Absage. Nur wenn ein berechtigtes Interesse besteht, kann sich die Aufbewahrungsfrist verlängern (Rechtsgrundlage einer weiteren Speicherung ist § 26 BDSG und nachrangig Art. 6 (1) f) DSGVO). In diesem Fall erfolgt die Löschung mit Wegfall des Grundes. Sie können durch Rücknahme Ihrer Bewerbung jederzeit der weiteren Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen.

Arbeitgeber
Oldenburgisches Staatstheater
Scroll to Top